palm.jpg

Xecan Palm ID

Verifizierung durch Scannen der Handvenen

Die Technologie der Handvenenerkennung gehört zu den biometrischen Technologien, die von Patienten und Gesundheitsdienstleistern am häufigsten akzeptiert werden, da sie Patienten mit einem hohen Grad an Genauigkeit identifizieren können und für die Patienten einfach zu verwenden und anzunehmen sind. Die Registrierung der Handfläche eines Patienten dauert ungefähr zehn Sekunden. Das Handvenenmuster jedes Patienten ist einmalig und bleibt während seines gesamten Lebens stabil. Daher können die Registrierungsdaten während des gesamten Lebens eines Patienten zu Überprüfungszwecken verwendet werden.

 
 

Xecan integriert das Handvenenmuster des Patienten in seine Smart Oncology Solution. Das Öffnen der Patientenwarteschlange und des Behandlungsdiagramms kann sowohl durch RFID als auch über die biometrische Patientenidentifizierung initialisiert werden. Während der Anmeldung des Patienten wird das einzigartige Handvenenmuster des Patienten aufgezeichnet. Der Vorgang dauert weniger als eine Minute. Das Venenmuster unter der Haut in der Handfläche ist bei jeder Person einzigartig und verändert sich im Laufe des Lebens nicht, deshalb eignet es sich ideal, um eine Person zu identifizieren.

Der fortschrittliche Softwarealgorithmus verarbeitet das Venenmuster des Patienten, um eine verschlüsselte und geschützte digitale Datei zu erstellen, die mit dem EMR-System (entweder ARIA oder MOSAIQ) verknüpft ist. Im Gegensatz zu anderen Formen der biometrischen Technologie ist der Handflächenvenenleser ein robustes System, das unter der Hautoberfläche scannt und eine hohe Toleranz gegenüber Problemen der Hautoberfläche wie Trockenheit, Rauheit, Feuchtigkeit oder Narbenbildung aufweist.

Die Xecan-App PalmScan kann allein oder in Verbindung mit der intelligenten RFID-Technologie eingesetzt werden. Wenn sie allein eingesetzt wird, bietet sie den Vorteil der Nutzung ohne Bänder und Karten. Auf der anderen Seite bietet das RFID-System Vorteile bei Automatisierung, Patientenverfolgung und Zubehörverifizierung. Das kombinierte System bietet maximale Patientensicherheit, Effizienz und klinische Automatisierung mit vollständiger Abdeckung von regelmäßigen, unregelmäßigen oder nachfolgenden Patientenbesuchen.